Feuerwehr Lichtenhorst - Feuerwehr Lichtenhorst

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

die Aktiven
Die Feuerwehr Lichtenhorst auf Facebook und YouTube

Der aktuelle Dienstplan 2017     hier..
            Die aktuelle Gruppeneinteilung   hier..
demnächst...
unsere nächsten Termine:
  • 25. Lichtenhorster Umwelttag

  • 02. April Dienst für alle 9:00

   
Letzter offizieller Termin als Ortsbrandmeister - Fritz Heyer beim Dienst für alle
Der letzte offizielle Arbeitstag als aktiver Ortsbrandmeister von Lichtenhorst. Fritz Heyer wird Ende März wegen Erreichen der Altersgrenze aus dem Amt scheiden und Lothar Wegener übernimmt die Nachfolge. Beim Gruppendienst im März war die jährliche Sicherheitsunterweisung durch den Sicherheitsbeauftragten ein Hauptthema. Außerdem nahm Fritz noch ene ausstehende Beförderung vor. Dankende Abschlußworte durch Lothar Wegener beendeten den Dienst.
Alarmübung in Steimbke am 27.02.2017
Brandstifter unterwegs?
POL-NI: Nienburg-Brandstiftung in Steimbke
27.02.2017 - 13:17 Uhr, Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Nienburg (ots) - (BER)Am Sonntag Morgen gegen 04.30 Uhr stellten Bewohner eines Hauses an der Rethener Straße fest, dass  in einem angebauten Holzverschlag ein Feuer ausgebrochen war. Die umgehend alarmierte Feuerwehr konnte den Brand glücklicherweise schnell löschen, bevor noch Schlimmeres passiert war. In einem Schuppen, der direkt an den Verschlag grenzte, waren nämlich 5 Tanks mit jeweils 1000 Liter Heizöl untergebracht. Ein Übergreifen auf die Tanks hätte schlimme Folgen gehabt. Das Feuer hatte bereits auf den ebenfalls aus Holz bestehenden Schuppen übergegriffen. Die Ermittlungen haben ergeben, dass ein Wertstoffcontainer in dem Verschlag in Brand gesetzt worden war. Bereits am 10.Februar hatte es in der Rethener Straße gebrannt. Auch hier war ein Müllbehälter angesteckt und ein Anbau bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen worden. In beiden Fällen ermittelt die Polizei in Nienburg wegen des Verdachts auf vorsätzliche Brandstiftung. Hinweise auf einen möglichen Täter werden an die Polizeiinspektion in Nienburg erbeten, Tel: 05021 / 97780.
Die Jahreshauptversammlung 2017
scheidender OrtsBM Fritz Heyer leitet ein letztes Mal die Versammlung
 
Eine intakte Wehr kann Ortsbrandmeister Fritz Heyer seinem Nachfolger Lothar Wegener am 31.3. 2017 übergeben, wenn er nach Erreichen des 63. Lebensjahres aus dem Amt scheidet. Auf der diesjährigen Hauptversammlung konnte die Freiwillige Feuerwehr Lichtenhorst auf ein ereignisreiches Feuerwehrjahr zurückblicken. Die Wehr besteht zurzeit aus 38 aktiven, 4 passiven und 17 fördernden Mitgliedern. Im Jahr 2016 wurde an 76 Tagen Dienst abgehalten, ferner an Funkübungen und der Atemschutzausbildung teilgenommen.
Höhepunkt des Jahres war die Inbetriebnahme des neuen TLF 3000. Am 2.Juni wurde das neue Fahrzeug nach Lichtenhorst überführt und in einer Feierstunde am 29. Juli durch Samtgemeindebürgermeister Knut Hallmann offiziell der Schlüssel übergeben. „Auf Jahrzehnte wohl einmaliger Tag für die Feuerwehr Lichtenhorst“ so damals Ortsbrandmeister Fritz Heyer.  8 Einsätze, davon3 Brandeinsätze und 5 technische Hilfeleistungen hatte die Wehr Jahr 2016 zu verzeichnen. Vor der Einführung des Digital-Funkes im Dezember nahmen alle Kameraden ohne Ausnahme an einer Schulung teil, die vor Ort vom Funkbeauftragten Bernhard Langenkamp organisiert wurde. Ein besonderer Dank gilt dem Ausbilder Hans Knoke aus Linsburg. Auf der Versammlung wurden die Feuerwehrmänner Hendrik Heyer, Timo Wegener und Michel Schulz wurden durch Ortsbrandmeister Fritz Heyer zum Oberfeuerwehrmann und der Oberfeuerwehrmann Philipp Warneboldt zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Hans-Jürgen Schön beförderte den Hauptfeuerwehrmann Matthias Klingenstein zum Löschmeister. Für außerordentliche Verdienste in der Feuerwehr wurde dem Hauptlöschmeister Bernhard Langenkamp durch Ortsbrandmeister Fritz Heyer die „Verdienstspange der Feuerwehr Lichtenhorst“ in Bronze verliehen. Höhepunkt des Abends war die Verleihung der „Verdienstspange der Feuerwehr Lichtenhorst“ in Gold, die dem Ortsbrandmeister Fritz Heyer durch den stellvertretenden Ortsbrandmeister Lothar Wegener für außerordentliche Verdienste in der Feuerwehr verliehen wurde. Seit 20 Jahren leitet Fritz Heyer aufopferungsvoll und mit viel Leidenschaft die Geschicke der Wehr. Selbstlos und mit ständiger persönlicher Bereitschaft setzt er sich für die Belange der Wehr ein.
In einer bewegten Abschlussrede verabschiedete sich Fritz Heyer als Ortsbrandmeister der Lichtenhorster Wehr und unterstrich noch einmal, nur mit der guten Unterstützung aller Kameraden entstand eine schlagkräftige Wehr in dem kleinen Ort, lebendig und einsatzbereit. Er übergab Norbert Richter ein kleines Dankeschön, denn auch dieser überlässt nach 36 Jahren Schriftführer den Posten seinem Nachfolger Sven Brase. Bekannt für seine ausführlichen Protokolle beschrieb Norbert Richter in einer emotionalen Dankesrede seinen Werdegang und wünschte einem Nachfolger immer eine ruhige Hand.
Tief "Egon" sorgt für Arbeit am 13. Januar
Einsatz 31. Oktober - Verkehrsunfall
Brandbekämpfung und Menschenrettung
Beim Dienst der Feuerwehr Lichtenhorst wurde in einer Übungslage Menschenrettung und Brandbekämpfung durchgeführt.
Auf einem Hof in Lichtenhorst wurde ein Brand in einer Scheune angenommen, dort mußte außer der eigentlichen Brandbekämpfung auch eine vermißte Person gefunden und gerettet werden.  

Bilder praktischer Übungsdienst im Oktober
Feierliche Fahrzeugübergabe des TLF3000
<-- Bilder von der Feierlichen Übergabe
Im feierlichen Rahmen fand am Freitagabend dem 29.Juli die Schlüsselübergabe für das neue Einsatzfahrzeug durch Samtgemeindebürgermeister Knut Hallmann statt. A...ußerdem gab es eine Einsatzübung mit dem neuen TLF3000 zu sehen in der viele Funktionen vorgeführt wurden. Das alte TLF16 wurde verabschiedet.
Überführung des neuen TLF3000 von Fa. Schlingmann aus Dissen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü